Dritte bis neunte Woche

Die Zeit vergeht wie im Flug. Aus den Borderrobben wurden Minispeckknödel, aus den Minispeckknödeln entwickelten sich Miniborderrollen mit Beinen und jetzt toben hier fünf hübsche, supertolle Miniborderlis durch die Gegend.

Die Kleinen haben ohne scheu die Wurfkiste verlassen, die Wohnung erkundet, den Balkon erobert und den Garten in Beschlag genommen. Es sind neugierige, agile, echte Borderquatschnasen, die ein tolles Sozialverhalten zeigen. Und sie zeigen alle schon jetzt, dass sie echte Terrier mit jagdlichem Schneid sind.

Mama Aria hat sich liebevoll und geduldig um den Nachwuchs gekümmert. Jetzt wird liebevoll gespielt und es werden liebevoll Grenzen aufgezeigt. Oma Wanja zeigt sich von ihrer besten Omaseite. Sie half beim Aufziehen und half und hilft beim Erziehen. Onkel Airo hält sich inzwischen dezent zurück, aber auch er weist naseweise Miniborder in ihre Schranken, wenn es denn notwendig wird.


Erste und zweite Woche

Aria hat fünf gesunden Mini-Bordelis das Leben geschenkt! Es schlupften zwei Jungs und drei Mädels.

Alle sind momentan auf dem besten Weg, sich zu Minispeckknödeln zu entwickeln; liebevoll umsorgt von ihrer Mama. Oma Wanja darf bei der Betreuung helfen und Airo darf die Kleinen immerhin aus nächster Nähe beäugen.