April 2018 - Juli 2018

Sechs kleine Aiwas werden geboren, alle gesund und munter. Wanja kümmert sich toll um ihre Welpen. Die Kleinen wachsen und gedeihen prächtig. Schließlich ziehen sie aus. Alle haben nette, Border Terrier begeisterte Menschen gefunden, die sie um ihre Pfoten wickeln können.

Das Mädel, Aria, allerdings bleibt. Ihrem Charme sind wir alle erlegen. Restlos.


 

März 2018

Wanja ist trotz langsam wachsenden Trächtigkeitsbäuchlein immer noch gut unterwegs. Hier sucht sie voller Eifer ihren Dummy im Märzschnee!


Februar 2018

Madam Wanja hatte ein Date mit ihrem Freund Felix!

Vielleicht gibt es Ende April Welpen. Wir sind mega gespannt.

Näheres siehe unter


 

01.01.2018

Wir haben einen wunderschönen Neujahrsspaziergang gemacht. Wanja und ihre Freunde sind gutgelaunt ins neue Jahr gesaust.

Wir wünschen ein gutes neues Jahr!

 

 


 

 

 24.12.2017

 

Frohe Weihnachten euch allen!


19. November 2017

Am Sonntag sind wir erneut eine FH2 bei der KFT OG Nürnberg gelaufen. Unsere erste Prüfung auf junger Saat. Eigentlich hatte ich gedacht, nach den Ereignissen beim letzten Mal würde ich lockerer an die Sache herangehen. Aber Pustekuchen. Ich war ziemlich aufgeregt, muss ich gestehen, mehr als sonst (Blutdruck bei gefühlten 180/100 mmHg; Pulsschlag nicht mehr zählbar).

Es hatte glücklicherweise aufgehört zu regnen, stattdessen ging ein ordentlicher Wind. Madam Knödel legte einen guten Start hin und zeigte, nachdem sie sich eingesucht hatte, eine vorzügliche Arbeit. Ich stapfte bibbernd hinterher. Beim zweiten spitzen Winkel wurde sie kurz durch einen auffliegenden Vogel abgelenkt und lief ein paar Schritte zu weit, kam aber sehr schnell zurück auf die Fährte. Sie fand jeden Gegenstand, verwies diese ordentlich und in mir keimte die Hoffnung, dass alles gut gehen würde. Und dann kam die Verleitung. Der Wind stand ungünstig für uns. Wanja tappte hinein. In die erste Verleitung und dann, nachdem sie sich endlich zurück auf die Fährte besonnen und den nächsten Winkel schön genommen hatte, auch in die zweite. Beim zweiten Mal fiel es ihr noch schwerer, sich zurück zu orientieren. Schließlich suchte sie weiter, nahm den Bogen vorzüglich, verwies den nächsten Gegenstand und bog auf den vorletzten Schenkel ein. Ich wankte derweil, zum halben Zombie mutiert, hinterher. Kurz vor dem letzten Winkel entdeckte Madam Knödel die Zuschauer, die sie – vielleicht auch, weil leicht verunsichert durch die Verleitungen – mehr beeindruckten als vermutet, so dass sie noch einmal von der Fährte abkam. Danach suchte sie den letzten Winkel super und den letzten Schenkel ordentlich. Die restlichen Gegenstände waren kein Problem. Wir erhielten noch 72 Punkte. Ufff.

Tja, wenn da nicht solche Verleitungen eingebaut wären. Mea culpa, das habe ich bislang kaum geübt, vor allem nicht bei Wind. Konsequenz: Das muss ich nachholen. Ferner Vögel herbeizitieren, die immer wieder mal auffliegen und Zuschauer (mehr als einen) organisieren, die möglichst unheimlich aussehen.

???

Alles kein Problem. Für junge Knödels und mich heißt das, es gibt noch sehr viel zu lernen und einiges an Erfahrungen zu sammeln. Solange Wanja mit Begeisterung auf eine Fährte geht und diese auch begeistert beendet, ist alles in Ordnung.


 

 

Oktober 2017

Zwischen Wanja und Elza hat sich eine tolle Freundschaft entwickelt. Die beiden haben sehr viel Spaß miteinander. Wanja erweist sich als gute Lehrmeisterin und Elza als (meist) brave Schülerin. 

 


 

17. September 2017

Geschafft! Wir haben unseren ersten Abbruch mit 50 Punkten überlebt! Heute waren wir beim VdH Steinheim. Mein Losglück war mir wieder hold und wir bekamen eine hohe Wiese als Fährtengelände. Derartiges Gelände war Neuland für uns; hohe Wiese hatte ich nie geübt. Wanja verschwand regelrecht im Gras und es zeigte sich recht bald, dass es einige interessante Gerüche in/auf dieser Wiese gab, die nichts mit der Fährte zu tun hatten. Ein wenig unkonzentriert (evtl. auch aufgrund hormoneller Nachwehen einer überstandenen Läufigkeit?) marschierte El Knörz über die Fährte. Sie verwies fünf Gegenstände fast tadellos (habe sie im Sommer vom Platz ins Steh umgeschult; damit scheint sie besser klar zu kommen; mal sehen, ob es so bleibt). Danach bekam sie offenbar einen besonders verführerischen Geruch in die Nase, der sie von der Fährtenspur weglockte. Eine Leinenlänge später waren wir raus.

Nach dem Abbruch setzte ich sie erneut auf der Fährte an und ließ sie zu Ende suchen, was Madam auch ordentlich tat. Mein mahnender Hinweis »Den Alleingang hättest du dir auch sparen können« stieß auf Durchzug gestellte Terrierohren. Ist eben blöd gelaufen. Nun, ähnliches wird sicherlich noch öfters passieren, wenn wir weiter an Fährtenprüfungen teilnehmen. Immerhin hat das Verweisen im Steh gut geklappt, so sind wir trotz allem zufrieden und sehr müde heimgefahren. Ich bin gespannt, wie das bei der nächsten Prüfung klappt.

 


 

 

August 2017

Die Entscheidung ist gefallen. Elza vom Götzenberg wird bleiben. Hoffen wir, dass Elza und Wanja ebenfalls gute Freunde werden.


 

14. Juni 2017

Die Boxerhündin meiner Schwester, Finja vom Wachstein, schenkt acht tollen Welpen das Leben. Alle sind gesund und munter. Es war ein aufregendes Ereignis, als Geburtshelfer tätig zu sein. Die nächsten Wochen werden sicherlich interessant.

 


 

 

23. April 2017

Wanja hat 90 Punkte für eine FH2 bei der KFT OG Nürnberg abgestaubt! Gesucht hat sie wie eine Eins. Wieder waren es die letzten Gegenstände, die Punkte kosteten, weil sie Knödels Meinung nach nichts auf ihrer Fährte zu suchen hatten.

 

 


 

22. April 2017

Heute sind wir beim VdH Westhausen eine FH2 gelaufen. Wir haben 82 Punkte geschafft. Wanja war von Anfang an nicht ganz so konzentriert bei der Arbeit wie sonst, hat aber alle Gegenstände ordentlich verwiesen. Ich bin sehr zufrieden mit ihr, denn sie hat nach einem eher seltenen Ereignis auf einer Fährte (freilaufender Hund, der zu uns kam=Ablenkung und Aufregung) bis zum Ende weitergearbeitet.

 


 

 02. April 2017

Bestanden! Unsere erste FH2! Heute waren wir bei der KFT OG Nürnberg und Wanja hat an ihrer ersten Fährtenprüfung teilgenommen. Sie hat 88 Punkte erreicht (mega stolz!) und wenn da nicht zu viele Gegenstände (ihre Meinung) herumgelegen hätten, wären es noch ein paar mehr geworden. Nun weiß ich, was wir üben müssen.

 


 

04. Dezember 2016

Wanja hat ihre Zuchtzulassung bestanden!

Madam Knödel hat sich souverän präsentiert und gleich mal die Papiere auf dem Richtertisch angeknabbert. Müde aber glücklich sind wir nach Hause gefahren.

 


 

 

 

 

24. April 2016

Wanja besteht die Begleithundeprüfung beim Boxer-Klub, Gruppe Würzburg e.V.

Sie ist super gelaufen. Wir sind sehr stolz auf unseren Knödel!